TOP -Ten Riesling

Elf TOP Riesling Betriebe präsentierten sich am Donnerstagabend im Rahmen der feierlichen Gala im Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach. Als Sieger durften sich neben den drei Ersten noch diese Betriebe von den Gala-Gästen feiern lassen, alphabetisch geordnet nach Orten: Affentaler Winzergenossenschaft,

Die Riesling-Krone geht dieses Mal an die Oberkircher Winzer eG. Platz eins als Betrieb und Platz eins bei den besten trockenen Rieslingen bestätigt den Oberkircher Winzern ihr hohes Qualitätsniveau. Auf Platz zwei des vom Weinparadies Ortenau ausgelobten Wettbewerbs „TOP TEN Riesling 2014“ folgt dichtauf die Durbacher Winzergenossen-schaft. Platz drei in den TOP TEN und im Ranking der besten trockenen Weine geht an das Weingut Graf Wolff Metternich Durbach.

Bühl; Weingut Alexander Laible, Durbach; Weingut Andreas Laible, Durbach; Weingut Andreas Männle, Durbach; Zeller Abtsberg Weine der Gengenbacher Winzer eG, Gengenbach; Winzerkeller Hex vom Dasenstein, Kappelrodeck; Weingut Bimmerle, Renchen-Erlach.

Neben den TOP TEN Betrieben war auch das Weingut Schloss Eberstein aus Gernsbach am Dollenberg präsent, da es mit seinem 2013 Riesling Qualitätswein trocken, ein Stern, auf Platz zwei der besten drei trockenen Weinen gelandet war. Die knappen Ergebnisse zeigen die Qualität der Weine aus der Ortenau. „Das ist auch ein Verdienst dieses Wettbewerbs“, betont der Vorsitzende im Weinparadies Ortenau, Dr. Ralf Schäfer. Die TOP TEN schüre alljährlich die Motivation, besonders gute Weine hervorzubringen. Der Weinjahrgang 2013 dominierte mit über 90 Prozent der angestellten Weine den Wettbewerb. Vor allem die Spitzenqualitäten des Jahrgangs 2013 konnten punkten, hieß es seitens des Badischen Weinbauverbands, unter dessen Federführung der Wettbewerb durchgeführt worden ist. „Grandiose Qualitäten“ seien hier entstanden. Die Weine seien sehr gut haltbar und zeigten jetzt ihre volle Harmonie und Ausdrucksstärke.

Herausragend ist auch das Ergebnis bei den drei besten trockenen Weinen, denn es sind erstmals zwei Klingelberger 1782 unter den Besten. Platz eins geht an einen 2013 Klingelberger 1782 – Riesling Spätlese trocken der Oberkircher Winzer. Platz zwei wird von einem 2013 Riesling Qualitätswein trocken des Weinguts Schloss Eberstein, Gernsbach belegt. Und auf dem dritten Platz landet der 2013 Klingelberger 1782 – Riesling Spätlese trocken des Weinguts Graf Wolff Metternich, Durbach. „Der Klingelberger 1782 ist der Grand Cru der südlichen Ortenau“, erläuterte die Leiterin für Weintourismus, Gunia Wassmer. Der Riesling darf auch als „Klingelberger“ bezeichnet werden, entsprechend dem Gewann, wo er 1782 durch Markgraf Friedrich in Durbach erstmals kultiviert worden ist. Die in diesem Qualitätszirkel „Klingelberger 1782“ vertretenen Genossenschaften und Weingüter ernten nun sichtbare Erfolge ihres Strebens.

Unter Leitung des Badischen Weinbauverbands sind 80 Weine aus 25 Betrieben verkostet worden. Damit bleibt die Anzahl der Teilnehmer am Wettbewerb über Jahre auf konstant hohem Niveau. Betriebe bis 20 Hektar hatten drei Weine anzustellen und Betriebe mit mehr als 20 Hektar mussten vier Weine zum Wettbewerb einreichen. „Dies ist ein Wettbewerb exklusiv für die Weinbaubetriebe, welche im Weinparadies Ortenau aktiv sind“, betonte Gunia Wassmer.

37 Weine der besten Riesling Betriebe der Ortenau konnten die Gäste bei der Gala im Relais und Chateâux Hotel Dollenberg verkosten. Hotelier Meinrad Schmiederer lobte die hohe Kompetenz der Winzer aus der Ortenau, die mit Disziplin und Wissen beste Weine am Markt platzierten und den Vergleich mit dem Nachbarbetrieb nicht scheuten, sondern ihn als Ansporn für noch bessere Qualitäten verstehen. Die Oberkircher Winzer eG als bester Riesling-Betrieb der Ortenau wurde zudem mit dem traditionellen „Dollenberg-Pokal“ gewürdigt.

Die TOP TEN Spätburgunder Rotwein Gala findet am Donnerstag, 11. September, 18.30 Uhr im Hotel Dollenberg statt. Karten können direkt beim Hotel oder über das Weinparadies Ortenau geordert werden.

Wie gewohnt erwies sich Gastgeber und Hausherr Meinrad Schmiederer als perfekter und vollendeter Gastgeber der uns mit Witz und Charme durch den Abend führte.

Ein großes Kompliment an Küchenchef Martin Herrmann der uns mit einem hervorragendem Menü auf bestem Niveau verwöhnte und an die aufmerksame Servicemannschaft.

Die TOP TEN Riesling Betriebe 2014, v.l. Jürgen Decker, Weingut Schloss Eberstein Gernsbach; Andreas Laible, Durbach, Dr. Ralf Schäfer, Affentaler Winzergenossenschaft, Bühl; Alexander Laible vom gleichnamigen Weingut, Durbach; Thomas Männle, Weingut Andreas Männle, Durbach; Kellermeister Thomas Hirt, Weingut Bimmerle, Renchen-Erlach; Kellermeister Christian Idelhauser, Zeller Abtsberg, Offenburg-Zell-Weierbach; die Weinprinzessin von Zell-Weierbach Mirjam Broß, Birgit und Meinrad Schmiederer, dazwischen Alexander Spinner, Winzerkeller Hex vom Dasenstein, Kappelrodeck; Kellermeister Rüdiger Nilles, Durbacher Winzergenossenschaft; die Ortenauer Weinprinzessin Lisa Männle, Kellermeister Martin Bäuerle, Oberkircher Winzer eG, Oberkirch; die Oberkircher Weinprinzessin Simone Walter, Kellermeister Leo Klär, Affentaler WG, Bühl; Kellermeister René Huber, Weingut Graf Wolff Metternich, Durbach; die Durbacher Weinprinzessin Linda Werner.

Zurück

Einen Kommentar schreiben