Junge Südpfälzer meistern schwierigen 2013er

Der Sieger des vierten Wettbewerbs für junge Kellermeister aus der Südpfalz heißt erstmals nicht Meier/Meyer: mit Andreas Grimm aus Schweigen-Rechtenbach ging ein „Aufsteiger“ gleich als Gesamtsieger durchs Ziel. Auch bei den Rebsorten-Siegern gab es neben bekannten Gesichtern handfeste Überraschungen.

Landau/ Frankfurt, 30. April 2014. „Dieser Wettbewerb ist für die jungen Damen und Herren aus der Südpfalz, die in ihrem Betrieb erst seit wenigen Jahren Verantwortung übernommen haben, eine ganz wichtige Sache,“ sagte Landrätin Theresia Riedmaier bei der Siegerehrung in der Kreisverwaltung. „Sie können sich vergleichen, sie erhalten Anregungen, sie pflegen auch durch den Wettbewerb regen Kontakt miteinander und sie erhalten Möglichkeiten, sich draußen, bei Messen und anderen Veranstaltungen zu präsentieren.“ Erstmals begrüßte die Landrätin auch Gastronomen, die zur Siegerehrung und zur Verkostung der angestellten Endrundenweine eigeladen waren. Eine hochkarätig besetzte Fachjury hatte zuvor von jedem der 20 Teilnehmer der Endrunde des Wettbewerbs fünf Weine verkostet und bewertet. Die 20 Endrundenteilnehmer waren ebenfalls durch Verkostung ihrer Weine aus einer Gruppe von 43 Bewerbern ausgewählt worden. Von diesen hatten sich 11 bereits durch ihre gute Platzierung im letztjährigen Wettbewerb vorqualifiziert.

Der Vorsitzende der Jury, Jürgen Mathäß, wies darauf hin, dass er und seine Jurykollegen sehr angenehm von der allgemeinen Qualität der vorgestellten Weine überrascht gewesen seien. Schließlich sei 2013 kein einfacher Herbst gewesen. Die Jury habe auch festgestellt, dass die besten Nachwuchswinzer der Südlichen Weinstrasse qualitativ immer enger zusammenrückten und zwischen dem ersten und dem fünften Platz oft nur Unterschiede in Nuancen bestünden.

Mit dem diesjährigen Gesamtsieger Andreas Grimm setzte sich ein junger Mann an die Spitze, der nicht zu den Besten des Vorjahres zählte, sondern sich in einer Vorrunde von 32 Bewerbern für die Endrunde qualifizieren musste. Mit dem zweiten Platz bestätigte Vorjahressieger Georg Meier seine Stellung als „primus inter pares“: er war in allen vier Wettbewerben entweder Sieger oder Zweiter. Auf dem dritten Platz bewies Frank Spiegel aus Kleinfischlingen, dass nicht nur in den bekannten Hanglagen an der Weinstraße hervorragende Weine wachsen können. Diesen Beweis lieferte auch Ben Rothmeier aus Landau-Mörlheim, dessen Sieger-Riesling auf eher unbekanntem Terroir zwischen Mörlheim und Insheim wuchs.

Weitere Siegerurkunden für die besten Weine einzelner Rebsorten konnten in diesem Jahr folgende Jungwinzer mit nach Hause nehmen: Christian Schneider (St. Martin) für seine Weißburgunder Spätlese, Christian Brendel (Pleisweiler-Oberhofen) für seinen Grauburgunder,  Mathias Wolf (Birkweiler) für seinen Chardonnay, Marius Meyer (Rhodt) für seinen Sauvignon Blanc in der Kategorie „Andere Weißweine“, Andreas Grimm für seinen Spätburgunder sowie Niko Leonhard (Heuchelheim-Klingen) für seinen Portugieser, der in der Kategorie „andere Rotweine“ Merlots, Cabernets und andere internationale Sorten hinter sich ließ.

Neben den Grauburgundern, die 2013 in der Südpfalz besonders gut ausfielen, lobte die Jury die Qualität der wenigen vorgestellten Silvaner. Es sei erfreulich, dass junge Kellermeister der traditionellen Pfälzer Sorte wieder mehr Aufmerksamkeit schenken.

Der im Jahr 2011 erstmals ausgeschriebene Wettbewerb „Die junge Südpfalz - da wächst was nach !“ für Winzer von der Südlichen Weinstraße, der Händlern, Gastronomen und Weinliebhabern die Möglichkeit bietet, neue Talente zu entdecken, wird jährlich in den Monaten April/Mai ausgetragen. Die besten 10 Kellermeister haben sich, vorausgesetzt sie überschreiten das Höchstalter nicht, bereits jetzt für die Endrunde im kommenden Jahr qualifiziert.

Den Siegern winken auch wirtschaftliche Vorteile. Sie finden bei Veranstaltungen des Vereins Südliche Weinstraße, etwa bei den Weintagen der Südlichen Weinstraße besondere Berücksichtigung. Bereits zum zweiten Mal gab es bei der weltweit größten Fachmesse für Wein, der ProWein in Düsseldorf, im März einen eigenen, modern gestalteten Stand der Jungen Südpfalz. In der Südpfalz stellten sich die jungen Kellermeister bei einer  „Baustellenparty“ auf dem Gelände der künftigen Südpfalz-Vinothek in Landau sowie bei einer Veranstaltung in Herxheim gemeinsam mit jungen Köchen vor. 

Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind Kellermeister in Betrieben der Südlichen Weinstraße, die das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und entscheidende Mitverantwortung an den Weinen des Betriebes haben. Jeder Teilnehmer stellt 5 Weine zur Bewertung an, die er selbst als Kellermeister verantwortet hat. Die Weine werden verdeckt durch ein Fachgremium unter Beteiligung des DLR Neustadt, von Fachjournalisten und Sommeliers bewertet. Neben dem Juryvorsitzenden Jürgen Mathäß gehörten der Fachjury in diesem Jahr an: Christina Fischer (Sommelière und Bauchautorin), Jürgen Fendt (Chefsommelier im Hotel Barreiss, Baiersbronn), Prof. Ulrich Fischer (DLR, Neustadt), Hermann Pilz (Chefredakteur „Weinwirtschaft“), Matthias Mangold (Fachjournalist und Buchautor) und Stefan Scherrer (Weinkontrolleur).

Die Bestplazierten in der Gesamtwertung

1

Grimm Andreas, Schweigen-Rechtenbach

2

Meier Georg, Weyher

3

Spiegel Frank, Kleinfischlingen

4

Meyer Andreas, Heuchelheim-Klingen

5

Klein Peter, Hainfeld

6

Meyer Marius, Rhodt

7

Stern Dominik, Hochstadt

8

Lidy Marcel, Frankweiler

9

Schneider Christian, St. Martin

10

Rothmeier Ben, Landau-Mörlheim

Die besten Rieslinge (trocken)

1

Riesling

2013

Rothmeier Ben, Landau-Mörlheim

2

Riesling Granit

2013

Meier Georg (Wgt. V. Ziegler), Weyher

3

Riesling

2012

Klein Peter, Hainfeld

Die besten Weißburgunder

1

Weißburgunder

2013

Schneider Christian, St. Martin

2

Weißburgunder Muschelkalk

2013

Meyer Andreas, Heuchlheim-Klingen

3

Weißburgunder

2013

Spiegel Frank, Kleinfischlingen

Die besten Grauburgunder

1

Grauburgunder

2013

Brendel Christian, Pleisweiler-Oberhofen

2

Grauburgunder Platin

2012

Lidy Marcel, Frankweiler

3

Grauburgunder Auslese Holzfass

2012

Leonhard Niko, (Wgt. Rinck) Heuchelheim-Klingen

Die besten Chardonnay

1

Chardonnay Mandelberg

2013

Wolf Mathias, Birkweiler

2

Chardonnay

2013

Grimm Andreas, Schweigen-Rechtenbach

3

Chardonnay

2013

Schmitt Jana, Ilbesheim

Andere Weißweine (trocken)

1

Sauvignon Blanc

2013

Meyer Marius, Rhodt

2

Grüner Veltliner

2012

Klein Peter, Hainfeld

3

Silvaner

2013

Graf Jürgen, Weyher

Spätburgunder

1

Spätburgunder

2012

Grimm Andreas, Schweigen-Rechtenb.

2

Spätburgunder Pinot Noir „ägè“

2011

Grimm Andreas, Schweigen-Rechtenb.

3

Spätburgunder

2012

Stern Dominik, Hochstadt

Andere Rotweine

1

Portugieser

2012

Leonhard Niko, Heuchelheim-Klingen

2

Cabernet-Sauvignon

2011

Stachel Matthias, Maikammer

3

Merlot

2012

Rothmeier Ben, LD-Mörlheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben