Die Trophies 2012 gehen an…

Jedes Jahr zeichnen 12 Relais & Châteaux Trophies die Exzellenz von Männern und Frauenunserer Mitgliedshäuser sowie ihrer Serviceleistungen und Häuser aus.

Sinn für Gastfreundschaft: Ein paar nette Worte zur Begrüßung, ein aufrichtiges Lächseln, ein Strauß frischer Blumen... Ein individueller Empfang, eine kleine Köstlichkeit, all dies wird seit 25 Jahren von der Welcome Trophy belohnt, die zusammen mit Dom Pérignon verliehen wird. Im Jahre 2012 ist der Gewinner das Restaurant Richard und Christopher Coutanceau in LaRochelle (Frankreich). Ein Restaurant wie das Meer in der Nähe, beruhigend, stärkend... Der Rahmen wirkt sofort, der Service sorgt für den Rest, die Küche veredelt das Ganze.

Spitzengastronomie hat sowohl Anforderungen als auch Belohnungen. Zusammen mit Taittinger ehren die Grands Chefs Trophies bewährte Spitzenköche. Fünf sind es in diesem Jahr: Christophe Bacquié vom Hôtel du Castellet (Frankreich), der seit zwei Jahren Spitzenprodukte auf seine retromodernen Reisen mitnimmt; Antonio Guida vom Il Pellicano (Italien), dessen zeitgenössische, vom Mittelmeer inspirierten Kreationen mit den Traditionenbrechen; Peter Tempelhoff vom Greenhouse im The Cellars-Hohenort Hotel (Südafrika) undseine traditionellen „destrukturierten“ Gerichte, geprägt von Stil und Respekt; GunnarThompson im Château de Sureau, ein ferventer Verfechter einer Küche des Terroirs „Made inKalifornien“, und, ebenfalls in den USA, im Blackberry Farm, Joseph Lenn und seineGerichte, zusammengestellt aus Produkten, die vor Ort auf der Farm und in den Gärtengeerntet werden.

Vielversprechende Küchenchefs, die „Rising Stars“ von Relais & Châteaux, haben ebenfallsihre Trophy. Mit Unterstützung von All-Clad wird die Rising Chef Trophy dieses Jahr anSébastien Sevellec vom La Villa in Calvi (Frankreich) verliehen für die Hymnen an Korsikadieses Sohnes eines Hochseefischers aus La Rochelle, der in diesem Haus seit mehr als 12 Jahren wirkt sowie an Fabrice Vulin vom Château de la Chèvre d’Or (Frankreich), demkreativen Spitzenkoch mit mediterranen Gerichten, die sich durch eine seltene Finesse sowohlfür den Gaumen als auch für das Auge auszeichnen.

Das Schöne dient dem Guten, im Teller, aber auch außerhalb. Eine Tischdecke aus Leinen, Silberbesteck, Kristallgläser… Herausragende Tischdekoration macht Appetit. San Pellegrinound die Art de la Table Trophy belohnen dieses Streben nach gutem Geschmack. Ihr Favorit 2012? In außergewöhnlichen Gebäuden, die Gotik, Renaissance und Kolonialstil miteinanderverbinden, befindet sich das Atrio Restaurante Hotel in Caceres (Spanien) von Grand ChefToño Perez, mit einem sehr skandinavischen Raum, gestaltet von Mansilla + Tuñón, zweiMeistern des modernen Designs.

Die Woman of the Year Trophy und Pommery zelebrieren die Frauen mit Herz und Intelligenzvon Relais & Châteaux. Die Preisträgerin 2012: Grand Chef Carme Ruscalleda, Inhaberin des Restaurant Sant Pau (Spanien) und Autorin einer sehr persönlichen, authentischen Küchezwischen Katalonien und Japan.Wagemut ist angesagt. Das Beste unseres Kulturerbes bewahren, damit es in Zukunft weiterbestehen kann. Was wäre Tradition ohne Innovation. Die Innovation Trophy, die mit Nespresso verliehen wird, belohnt in diesem Jahr die Familie Chiu vom Villa 32 (Taiwan).

Auch Engagement verdient Anerkennung. Weil sie die Werte von Relais & Châteaux imHerzen tragen, weil sie außergewöhnliche Investitionen in ihrem Haus leisten, ist die Passion Trophy ihnen vorbehalten. In diesem Jahr erhält Cédric Morel, Inhaber und Maître de Maisondes Château de Feuilles (Seychellen), diese Auszeichnung, die zusammen mit Hennessyverliehen wird.

Die tägliche Umsetzung dieser Passion ist eine Kunst. Ihr absoluter Luxus? Eine scheinbare Einfachheit und Leichtigkeit. Wie im Restaurant Schwarzwaldstube (Deutschland), wo mittenim Schwarzwald Grand Chef Harald Wohlfahrt eine erstklassige Küche mit Inspirationen ausder ganzen Welt zelebriert. Zusammen mit dem Whisky Glenmorangie erhält dieses Haus die Savoir-Faire Trophy 2012 als Auszeichnung für ein Team, dessen Diskretion so groß ist wiesein Professionalismus.

Neben Männern und Frauen von Relais & Châteaux und den Leistungen, die sie erbringen,gibt es bestimmte Bereiche ihrer Häuser, die eine Auszeichnung verdienen. Angefangen mit dem Spa. Ein eigenes Know-how. Die Spa Trophy belohnt diese Kunst des Wohlbefindens. Zusammen mit Laurent-Perrier wird sie dieses Jahr dem La Côte Saint-Jacques& Spa (Frankreich) von Grand Chef Jean-Michel Lorain für 800 m² Hallenbad, Panaroma-Jacuzzi, Hammam, Sauna, Fitnessraum und Treatments, in einem von der Natur bestimmtenRahmen, verliehen.

Und jetzt zur Lounge Bar. Ein Ort, an dem man sich selbst, genauso wie andere, findet. Vonwesentlicher Bedeutung. Relais & Châteaux belohnt jedes Jahr die beste Lounge Bar. Die Lounge Trophy, die zusammen mit Grand Marnier verliehen wird, geht an die orientalischeLounge des Grand Hôtel du Lac (Schweiz), neu gestaltet vom bekannten Innenarchitekten Pierre-Yves Rochon. Ein Traum, aber Wirklichkeit.

Dann die Natur. Umweltschutz ist von herausragender Bedeutung für Relais & Châteaux. Deshalb hat die Vereinigung dafür auch einen Preis ausgeschrieben. Dieses Jahr wird er mit derPflegeserie Orlane als Environment Trophy an das Il Melograno (Italien) verliehen, wo die Familie Guerra die Schönheiten der Adria in enger Symbiose mit der Umwelt zelebriert.

Die Garden Trophy belohnt schließlich mit dem Porto Rozès die schönsten Gärten von Relais& Châteaux. Orte, die sich zum Entspannen, Ausspannen, Inspirieren eignen... Lounges, 100% Natur, wie die Weiden, auf denen die Kühe grasen und 60 Blumenrabatte, Rasen undaromatische Kräuter beim Preisträger 2012, The Fearrington House Country Inn &Restaurant (USA).

Zurück

Einen Kommentar schreiben